Mit 5 wird Ben stolzer Besitzer seiner ersten Gitarre. Dieser einen konnte er leider nicht für immer treu bleiben, wohl aber dem Instrument an sich. Gitarrenunterricht bekommt er erst vom Papa, dann sucht er sich aber doch lieber ganz schnell einen richtigen Lehrer. 
Mit seinen Singer-Songwriter-Qualitäten tingelt Ben schon als Teenie durch die Kneipen und verzaubert seine pickeligen Fans mit enormer Bühnenpräsenz. Die Musik ist sein Leben. So leidenschaftlich er singt und Gitarre spielt, legt DJ Mr. Repertoire auch in diversen Läden auf und mixt sich früh seinen ganz eigenen Musikstil zusammen. Im Studium kommt er mit seiner neuen Flamme, dem Flamenco, in Berührung und es ist um ihn geschehen. Jetzt gibt es erstmal nichts anderes mehr, es muss in Andalusien studiert und gefeiert werden. 
Erst nach ein paar Jahren und Bandprojekten bekommt der Flamenco Konkurrenz von anderen Einflüssen und Musikstilen und Ben wird zu Ben Papst, dem Berufsmusiker, der Flamenco mit Latin und Jazz verpoppt und mit Assembled Moods und seiner Gitarrenakademie das liebe Geld verdient. Immer wieder komponiert er Ohrwürmer, mal auf Spanisch, mal auf Englisch, aber back-to-the-roots in seiner schönen Muttersprache funktioniert es dann doch immer noch am Besten.